Am Sonntag, den 09. Oktober fand unsere diesjährige Herbstwanderung statt.
Pünktlich um 8:30 Uhr machte sich unser Bus mit 34 Wanderern und 2 Hunden auf in Richtung Schwäbische Alb. Über Stuttgart und Reutlingen ging es nach Lichtenstein. Nachdem sich der Morgennebel genau rechtzeitig aufgelöst hatte, lag eine Wanderung bei herrlichem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen vor uns.


Unsere etwa 14 km lange und recht anspruchsvolle Rundwanderung begann bei der Burg Lichtenstein, die malerisch auf einem Felsvorsprung liegt. Von dort führte der Weg zunächst auf schmalen Waldwegen zum Aussichtspunkt Gießstein.
Nach einer kurzen Stärkung ging es weiter bis zur bekannten Nebelhöhle, bei der die Mittagsrast eingelegt wurde.


Der zweite Teil der Wanderung führte größtenteils durch Felder und Wiesen und führte uns zunächst zur Kalkofenhütte, die in der Nähe eines Kalksteinbruches liegt. Dort konnte man sich noch einmal kurz erholen und Sonnenbaden. Danach machten wir uns an den Aufstieg zurück zur Burg Lichtenstein.


Im 'Alten Forsthaus', das neben der Burg liegt, kehrten wir zum Abschluss ein. Dort gab es Abendessen und reichlich zu trinken, was dazu führte, dass die anwesenden Gäste in den Genuss kamen, fast sämtliche existierende Brötzinger 'Volksweisen' kennenlernen zu dürfen.
Zum krönenden Abschluss gab unser Wanderwart Walter Lorenz noch seinen seit Jahrzehnten berühmt-berüchtigten Besentanz zum Besten.


Danach machten wir uns wieder auf den Rückweg nach Pforzheim. Unterwegs wurden wir von Walter Lorenz traditionell wieder mit einer erneut denkwürdigen Ansprache verabschiedet.


In der Bildergalerie gibt es noch mehr Bilder von der Wanderung.