Die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung des Ski-Club Brötzingen e. V. mit Sitz auf der Wilferdinger Höhe stand ganz im Zeichen von Konsolidierung und Erneuerung.

Der erste Vorsitzende, Michael Steudle, gab in seinem Bericht einen kurzen Überblick über die Arbeit im letzten Geschäftsjahr und konnte die anwesenden Mitglieder mit seinem Ausblick überzeugen, dass der Verein auf einem guten Weg ist, den Mitgliedern auch zukünftig eine gesunde Basis für sportliche Betätigung und geselliges Zusammensein zu bieten.

Dazu konnte der Kassenwart, Rudi Stalp, der diese Aufgabe seit Mitte des vergangenen Jahres mit großem Engagement ausübt, die Bestätigung liefern. Denn für das vergangene Geschäftsjahr ist es gelungen, trotz finanziell sehr angespannter Situation, einen positiven Abschluss zu erzielen. Den verspricht auch das laufende Geschäftsjahr. Dafür stehen bereits realisierte, aber auch geplante, vielversprechende Projekte, die insbesondere auch der Einnahmeseite zugute kommen werden.

Der zweite Vorsitzende und Leiter der Tennisabteilung, Dirk Sajak, zeigte sich mit der Nutzung der Vierplatz-Tennishalle durch die Vereinsmitglieder und durch Mieter aus anderen Vereinen und Firmen, die sich damit für die sportliche Betätigung ihrer Mitarbeiter einsetzen, sehr zufrieden. Um Einzelbuchern zukünftig das Belegen von Hallenstunden zu erleichtern, hat der Verein als erster in Pforzheim ein System zur Onlinebuchung eingeführt, das es erlaubt, vom heimischen Computer aus die Platzbelegung einzusehen und einen Platz zu buchen. Das System wurde bereits sehr gut angenommen.

Für das Richten der acht Freiplätze ist dieses Jahr eine Fachfirma beauftragt, die eine sehr professionelle Arbeit zusichert - beste Voraussetzungen für die anstehende Sommersaison. Das wird nicht nur den Mitgliedern zugute kommen, da die Plätze auch von Nichtmitgliedern stundenweise oder regelmäßig gebucht werden können. Zusätzlich sollen mit Schnupperbeiträgen zum Kennenlernen des Vereins und angepassten, günstigeren Beitragssätzen auch wieder mehr Jugendliche dem Tennissport zugeführt werden.

Der Sportwart der Skiabteilung, Jürgen Mahler, wusste für seine relativ kleine Mannschaft von Rennläufern und Freestylern über beachtliche Erfolge zu berichten, auf die der ganze Verein stolz sein kann. So konnte Marvin Schwarz, der schon wegen seiner bisherigen Erfolge der Nationalmannschaft angehört, bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Freestyle, die im März 2012 im bayerischen Sudelfeld stattfanden, den ersten Platz im Einzelwettbewerb belegen.
Außerdem konnte Robert Schreiber in der Jugendklasse 18 zwei Einzelrennen (RS und SL) gewinnen und sich so den zweiten Platz in der Gesamtwertung im SVS-Nord-Cup sichern.
Auch für die nächste Wintersaison sind wieder viele Aktivitäten geplant, um die Mannschaft zusammen zu schweißen und fit zu machen für zukünftige Herausforderungen.

Die Inline-Mannschaft, über die Jürgen Steudle berichtete, hat sich ebenfalls sehr gut geschlagen und konnte mit zweiten und dritten Plätzen glänzen. Der Verein würde sich auch hier mehr interessierte und begabte Nachwuchskräfte wünschen. Leider ist der zeitliche und finanzielle Aufwand recht groß, so dass nur wenige Interessierte bei der Stange bleiben. Deutlich mehr Anstrengungen sind geplant, um die Mannschaft zu stärken.

Nach der einstimmigen Entlastung des Gesamtvorstands und der Verabschiedung einer aktualisierten Satzung waren einige Positionen durch Nachwahlen neu zu besetzen. Der Gesamtvorstand konnte so im Hinblick auf die anstehenden Herausforderungen vervollständigt werden. Als Aufgaben stehen insbesondere Investitionsvorhaben an, die erhebliche Kosteneinsparungen bei Energie- und Wasserverbrauch versprechen.

Mit besonderer Freude konnte der Vorstand achtzehn Vereinsmitgliedern, für fünfundzwanzig- bis sechzigjährige Vereinszugehörigkeit ehren und ihnen Urkunden, Geschenke und Ehrennadeln überreichen. Zeigt sich doch in dieser Vereinstreue auch die lange Tradition des 1925 gegründeten Vereins und die persönliche Verbundenheit seiner Mitglieder. Leider konnten die treuesten Jubilare, Reinhard Bleich mit 50 Jahren Vereinszugehörigkeit sowie Margret Holle und Margot Nepp mit 60 Jahren Mitgliedschaft nicht teilnehmen.

Dankeschön:
Für ihre große Einsatzbereitschaft bei der Vereinsarbeit wurden Dirk Sajak und Rudi Stalp mit einem Geschenkkorb geehrt. Gisela Sajak und Sieglinde Mössner wurden mit je einem Blumengebinde bedacht.

Ehrungen
Das Bild zeigt die anwesenden Jubilare zusammen mit den drei Vorsitzenden.
Von links Dirk Sajak (2. Vors.), Ilse und Gerhard Schreiber (40 Jahre), Gerhard Spengler (40), Karl-Heinz und Gabi Wuttke (40), Bernd Kolb (25), Udo Mößner (25), Jürgen Mahler (40, 3. Vors.), Michael Steudle (1. Vors.)